Letzte veröffentlichte Alben

Enya - Dark Sky Island

Dark Sky Island (2015)

Nun ist das neue 8. Studioalbum seit dem 20. November 2015 auf dem Markt. Über 7 lange Jahre mussten die Enya - Fans . . .
More

The Very Best Of Enya

The Very Best Of ...(2009)

Nun ist es also wieder soweit. Die Tage werden kürzer und draußen wird es langsam ungemütlich . . .
More

Enya - And Winter Came ...

And Winter Came (2008)

Drei Jahre nach ihrerm letzten Album Amarantine, das im Jahre 2005 veröffentlicht wurde gibt es wieder . . .
More

Enya - Amarantine

Amarantine (2005)

Mit Enya's Namen verbinden Millionen Menschen in aller Welt zeitlose Musik voller Wärme, echter Gefühle . . .
More




Gastauftritte von Enya ... (1980 - 1991)

Diese Seite beinhaltet die Mitwirkung von Enya bei anderen Künstlern einschließlich der Band Clannad.


Enya bei einer Preisverleihung

Begleitende Informationen

Sie kennen bereits alle Songs von Enya. Sie wissen wann, wo und mit wem sie welches Lied aufgenommen hat und auf welchem Album es erschienen ist. Das mag richtig sein und auch wieder nicht. Denn es gibt durchaus Songs an und auf denen sie mitgewirkt hat und die nicht jederman bekannt sind. Kein Problem, denn bis vor kurzem waren sie mir auch nicht geläufig.



Die Band Clannad, bei der sie 2 Jahre Miglied war wird den meisten noch etwas sagen, aber die Anderen? Zugegeben: Es sind nur nur wenige Gastauftritte und durchaus überschaubar. Das lässt den Schluß zu das Enya sich sehr genau überlegt hat bei wem sie sich engagiert. Die meisten Gastauftritte fallen bisher in ihre frühen Jahre von 1980 bis 1991. Das heisst aber nicht das es zu einer Zusammenarbeit in der vorliegenden Form in der Zukunft nicht mehr kommen wird.

Wer nun den mehrstimmigen und teilweise vokalisierten Gesang ihrer eigenen späteren Alben vermisst sollte nicht überrascht sein, denn den wird er auf diesen Produktionen nicht finden. Schließlich war sie für andere Künstler tätig und musste sich in ein Konzept und in deren Vorstellungen einbinden. Das wiederum zeigt, dass die Einzelkönnerin und Solistin, die auch jetzt bei ihren Alben in einem kleinen Team arbeitet durchaus bereit und fähig ist sich unterzuordnen und doch kreativ genug bleibt ihre eigenen Vorschläge zum Gelingen von fremden Album - Projekten einzubringen.

Das ihre Gastauftritte, wie auch die Anzahl ihrer eigenen Alben durchaus überschaubar sind und nicht mit der Produktivität von manchen anderen Künstlern mithalten kann sagt nichts über die Qualität des jeweiligen Künstlers bzw. Künstlerin aus. Enya wählt ihre Projekte sehr genau aus und feilt oft jahrelang an ihren Songs bevor sie das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Hier also die wenigen mir bekannten Gastauftritte von Enya.

* Eine Auflistung aller Songs von Enya findet ihr auf der Seite: ➤ Song - Index.







✦ Zusammenfassung

Sollte man nun diese Alben erwerben ?

Enya - Clannad - Crann Úll (1980)


✦ Es könnte sinnvoll sein in einige der Songs reinzuhören der Neugier wegen, aber man sollte nicht erwarten, etwas Spektakuläres zu hören. Ich selber halte nur das Album von SINÉAD O'CONNOR: The Lion and the Cobra (1987) und den Song 'Never Get Old' für bemerkenswert, weil man dort Enya gälisch sprechen (nicht singen) hört. Die Band Clannad ist sicherlich eine Kauf - Option, wenn man der Musikrichtung, speziell der irischen Musik zugetan ist. Den Rest kann man sich getrost schenken.






Enya - Clannad - Fuaim (1982)

✦ Die Band - Clannad ... (1980 - 1982)

Enya spielte dort Keyboard und sang oft die Hintergrundstimme.



✦ Nachdem Enya die Schule verließ trat sie im Jahre 1980 der Familien - Band: Clannad (deutsch: Familie) unter ihrem richtigen Namen bei. Sie spielte dort Keyboard und sang oft die Hintergrundstimme. Sie tauchte auf dem Alben: - Crann Úll (1980) und Fuaim (1982) - als Backgroundsängerin auf. 1982 trennte sich Clannad von ihrem langjährigen Manager und Produzenten Nicky Ryan. Eithne, die frustriert war daß sie nur noch im Hintergrund der Band stand, verließ Clannad zur selben Zeit. Enya erinnerte sich an die Aussage von Nicky Ryan, daß sie das Talent hätte eine Solokariere aufzubauen und zog nach Dublin um mit Ryan und seiner Frau Roma an ihrer eigenen musikalischen Karriere zu arbeiten. Für mich sind diese frühen Alben mit ihren Folk - Wurzeln und den traditionellen irischen Klängen, speziell - Fuaim, das ich für das beste Album von Clannad halte vorzuziehen. Mit Fuaim wagten sie erstmals den Sprung zum Synthesizer und elektrischen Instrumenten. Hier bekommt man eine ursprüngliche Facette irisch - gälischer Musik geboten. Die teilweise alt anmutenden Stücke sind etwas für Liebhaber ruhiger und originaler, nicht durch elektronische Tricks verfremdeter Musik. Später hat sich Clannad teilsweise zu sehr in die New Age- bzw. Soundtrack- Ecke verirrt.







✦ Ceol Aduaidh ... (1983)

Frankie Kennedy & Mairead NÍ Mhaonaigh

Auf diesem Album spielt Enya alle Synthesizer - Parts.

Enya - Frankie Kennedy & Mairead NÍ Mhaonaigh: Ceol Aduaidh (1983)


✦ In den frühen 80er Jahren gründeten Mairéad Ní Mhaonaigh und Frankie Kennedy (heute bekannt als Altan) eine Band mit Gearóid Ó Maonaigh und Enya. Die Gruppe war nur von kurzer Dauer, aber die Mitglieder verhalfen Mairéad und Frankie zu ihrem Debüt-Album: - Ceol Aduaidh und wurden von Nicky Ryan (Enyas späteren Produzenten und Manager) produziert. Auf diesem Album spielt Enya alle Synthesizer - Parts.

Enya ist auf - An Clár Deil Moor, einem traditionellen irischen Lied zu hören. Sie spielt die Synthesizer, während Mairéad die Hauptstimme singt. Enyas erste schüchterne Gehversuche und die Suche nach einem eigenen Stil, der sie in den irischen Folk - Bereich führte.






Enya - Christy Moore: Ordinary Man (1985)

✦ Ordinary Man ... (1985)

Christy Moore

Enya sang die Hintergrundstimmen auf - Sweet Music Roll On, The Drover Diamondtina und Quiet Desperation. Ihr wird auch das Album als stellvertretender Producer gutgeschrieben.



✦ Ordinary Man wurde in den alten Aigle - Studios aufgenommen und von Nicky Ryan entwickelt. Enya sang die Hintergrundstimmen auf - Sweet Music Roll On, The Drover Diamondtina und Quiet Desperation. Ihr wird auch das Album als stellvertretender Producer gutgeschrieben. Ordinary Man hat übrigens nicht mit ordinär im Deutschen zu tun, sondern wird übersetzt mit: - ein einfacher (gewöhnlicher, normaler, alltäglicher, durchschnittlicher) Mann. Christy Moore behandelt Themen aus dem Alltagsleben - nicht abgehoben, sondern wie der gute Kumpel von nebenan oder aus der Kneipe an der Ecke. Sparsam instrumentiert und mit kraftvoller Stimme vorgetragen. Da ist nichts aufgesetzt, sondern grundehrlich gemeint. Der Titelsong handelt über einen Arbeiter, der durch eine Krise seinen Job verliert und nicht weiß wie er sein Leben und das seiner Famile meistern soll und könnte auch aus dem Hier und Heute stammen und hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt.







✦ The Lion and the Cobra ... (1987)

Sinéad O'Connor

Ein früher Gastauftritt von Enya aus dem Jahre 1987 erfolgte in dem Lied - Never Get Old - auf dem Debütalbum - The Lion and the Cobra - von Sinéad O'Connor.

Enya - Sinéad O'Connor: The Lion and the Cobra (1987)


✦ Ein früher Gastauftritt von Enya aus dem Jahre 1987 erfolgte in dem Lied - Never Get Old - auf dem Debütalbum - The Lion and the Cobra - von Sinéad O'Connor. Dabei spricht (nicht singt) Enya mehrere Verszeilen auf Gälisch/Irisch, die auf Passagen aus der Bibel basieren. Enya und Sinéad waren nicht gemeinsam im Studio, aufgenommen hat Enya ihren Teil separat und schickte ihn dann vorbei. The Lion and the Cobra - ist ein kraftvolles und unverblümtes Album, das gesellschaftliche und politische Kritik übt. Mit Gefühlen und offenen Worten spart Sinead O'Connor keineswegs, vielmehr werden emotionale Tiefen bewusst durchschritten und sichtbar gemacht. Die düstere und depressive Seite überwiegt, genauso liegt aber auch viel Kraft in der Musik. Alle Lieder begeistern durch die unglaubliche Stimme der Sängerin begleitet von zarten Geigen und Gitarrenklängen.






Enya - Terry Reid: The Driver (1991)

✦ The Driver ... (1991)

Terry Reid

Enya produzierte die mehrspurigen Background - Vocals
für den Track - The Whole of the Moon.



✦ Enya produzierte die mehrspurigen Background - Vocals für den Track: The Whole of the Moon. Dieser Beitrag wurde gleichzeitig in den Londoner West - Sarm - Studios während der Vermischung des eigenen Shepherd Moons - Albums aufgezeichnet. Terry Reid ist einer von Großbritanniens verborgenen Schätzen und hat einen Status als großer unbekannter Stimmakrobat. Er hat nur eine Handvoll Alben in den letzten 30 Jahren gemacht und war einer der Lieblinge der englischen Musikkritik. Im Jahre 1968 lehnte er das Angebot Sänger von Led Zeppelin zu werden zugunsten einer (leider nicht besonders erfolgreichen) Solo - Laufbahn ab. Sein alter Bekannter Robert Plant erhielt nach Reids Tipp dann diesen Job. 1969 wollte er dann auch nicht (vor Ian Gillan) neuer Deep Purple - Sänger werden. Seine Alben wurden leider kein kommerzieller Erfolg. Heute arbeitet er hauptsächlich als Studiomusiker für andere Bands und Solisten. Terry Reid ist stimmlich ähnlich geprägt wie Robert Plant. Er besitzt genauso die Fähigkeit sein Organ in die spitzesten Höhen zu treiben, mit viel Gefühl und starken Rhythm & Blues - Wurzeln. Die Palette reicht von Blues und Soul bis hin zu Folkrock, intimen Balladen und rasanten Rockern. Terry Reid gehört in die Spitzenklasse der britischen R & B/Blues/Rock - Vokalisten und ist unbedingt in einem Atemzug zu nennen mit Robert Plant, Steve Marriott, Paul Rodgers, Chris Farlowe, Steve Winwood oder Rod Stewart. The Driver ist in den 1990er Jahren entstanden und kein schlechtes Album. Der Song - The Whole of the Moon - ist eine schillernde Version von - Gimme Some Lovin - von den Waterboys.







Alben im Archiv

Enya - A Day Without Rain
A Day Without Rain
More
Enya - Paint The Sky With Stars
Paint The Sky With Stars
More
Enya - The Memory Of Trees
The Memory Of Trees
More
Enya - The Celts
The Celts
More

  1. Song - Splitter (1978)
© 2018 -  - Enya - African Savannah